Pfarrer Thomas Adam (Heubach)

Die Kultur der Gehörlosen und die Arbeit der Kirche für sie

Wir kennen die Binde mit drei Punkten als Hinweis auf blinde Menschen. Woran aber erkennt man Gehörlose, Taube? Wie kommunizieren sie und gibt es eine Weltsprache für alle Gehörlose? Dürfen sie Auto fahren, wie drückt man Gefühle und abstrakte Begriffe aus, glauben Taube anders als Hörende? Welche Hilfsmittel gibt es, was macht die medizinische Technik mit der Kultur der Gehörlosen? Wie viele gibt es überhaupt in Deutschland? Und was tut die Kirche für diese Menschen?

Einen kleinen Einblick in die Welt und Kultur der Gehörlosen in Geschichte und Gegenwart bietet Pfarrer Thomas Adam im Rahmen eines Vortrags mit Gesprächsmöglichkeit sowie dem Angebot, sich in Gebärden zu erproben.

Dauer etwa 90 Minuten. Wenn gewünscht, wird ein Video einer Musikgebärdendolmetscherin gezeigt (benötigt wird nur eine Projektionsfläche, Beamer und Laptop werden mitgebracht).

Kontakt: thomas.adamdontospamme@gowaway.elkw.de