Ingeborg Brüning (Pfarrerin i.R.)

Berühmte Maler
„Emil Nolde“
„Karl Schmidt-Rottluff“

Was wissen wir von diesen Künstlern? Wie haben sie ihr Leben bewältigt? Was erzählen ihre Bilder über ihr Leben und ihren Glauben? Die Künstler sprechen durch ihre Bilder. Die Bilder erzählen von ihren Gestaltern. Wir hören zu und fühlen uns ein.
 
Maria Sibylla Merian
Naturforscherin, Kupferstecherin, Malerin

Nur von ihrer Tochter begleitet reist sie nach Surinam. Zwei Frauen im 17. Jahrhundert allein unterwegs. Zuerst die lange Seereise. Dann die extreme Hitze und das feuchte Klima in Surinam. Dort, in Südamerika, bleibt sie zwei Jahre und studiert die Tiere des Regenwaldes. Wir beschäftigen uns mit dieser berühmten Frau, die uns vor allem die Insekten des Landes wissenschaftlich und künstlerisch nahe gebracht hat.
Surinam ist das Land, aus dem 2018 der Weltgebetstag kommt.
 
„Philipp Spitta“
Viele seiner Lieder sind berühmt und uns vertraut (z.B. „O komm, du Geist der Wahrheit“). Aber was wissen wir vom Dichter?
Ein Abend zum Zuhören und Mitsingen. (Achtung: Jemand, der eine Auswahl der Spitta-Lieder aus dem Gesangbuch auf dem Klavier spielen kann, ist erforderlich.)
 
„Glück kommt von innen“
Was ist Glück? Muss es uns „hold“ sein, damit wir uns als glücklich begreifen  können? Aber was, wenn wir nicht des Glückes Lieblinge sind? Was ist, wenn die Umstände nicht so sind, wie wir sie gerne hätten?  Sind wir angewiesen auf das Glück, das von außen her zu uns kommt?

Trost- und Stresspunkte beim Enneagramm
Das Enneagramm beeindruckt durch seine tiefe Menschenkenntnis. Es hilft uns, einen inneren Weg der Persönlichkeitsentwicklung zu gehen. Was tut uns gut? Was tut uns nicht gut? Das hängt ganz davon ab, „wie wir gestrickt sind“. Nicht jedem tut das Gleiche gut. An fiktiven Beispielpersonen gehen wir auf die Suche, was uns selber hilft.