Ehrenamt – mehr Lust als Frust?

Ehrenamtlich mitarbeiten - Ehrenamt organisieren
Voraussetzungen, Organisation, Stolperfallen, unterstützende Faktoren…

Hierbei handelt es sich um zwei Sichtweisen auf das gleiche Thema: zum einen geht es um das freiwillige ehrenamtliche Engagement, um die Perspektive derer, die ehrenamtlich in Kirche und Gemeinden sich engagieren möchten, zum anderen um die Frage, wie Hauptamtliche oder ehrenamtlich Verantwortliche der  Kirchengemeinden (z.B. KGR) Freiwillige/Ehrenamtliche begleiten und fördern können, also um Probleme  des Ehrenamtsmanagement. Die eine wie die andere Fragestellung ist denkbar.

  • Unter welchen Bedingungen und Voraussetzungen sind Ehrenamtliche für eine Mitarbeit zu gewinnen?
  • Wie geht es Ihnen in Ihrem Engagement?
  • Welches sind die Stolpersteine, die Ihre Arbeit beschweren?
  • Was finden Sie besonders bereichernd in Ihrer „freiwilligen Arbeit“ in der Freizeit?
  • Wie lässt sich das Ehrenamt organisieren, dass Ehrenamtliche gerne und mit Freude mitarbeiten und im Engagement bleiben?

Von Verantwortlichen wird gerne und oft betont, dass ohne Ehrenamt heute „nichts geht“ und zukünftig mehr Ehrenamtlichkeit benötigt wird als bisher. Wie kann es gelingen, dass mehr Menschen sich für ein Engagement in der Kirche ansprechen und gewinnen lassen und dann auch zufrieden sein können mit ihrem Einsatz und Wertschätzung erfahren?

Eine PowerPoint-Präsentation führt in den jeweiligen Schwerpunkt des Themas ein. Danach kann an individuellen Fragestellungen (auch in Gruppen) gearbeitet werden.

Dauer: Unterschiedliche Zeitrahmen sind möglich (Seminar/Vortrag)